Montag, 29. Oktober 2012

Media Monday # 70



Auch schreibfaule Wesen wie ich sollten gewisse Pflichttermine nicht verpassen - und zu diesen gehört der Media Monday des Medienjournals. Besonders, wenn man wieder als Fragensponsor dabei ist.

1. Brad Pitt gefiel mir am besten in... gute Frage. Pitt hat in vielen sehr guten Filmen mitgewirkt. Wenn ich mich entscheiden muss, dass ist es Sieben.

2. Alfred Hitchcock hat mit Die Vögel seine beste Regiearbeit abgelegt, weil es ihm gelingt, aus etwas alltäglichem eine Schreckensvision werden zu lassen, bei der der eine oder andere sicherlich heute noch einen Schauer über den Rücken laufen hat, wenn er einen großen Vogelschwarm sieht.

3. Kate Beckinsale gefiel mir am besten in Whiteout .

4. Es gibt ja an allerlei Orten zu allerlei Zeiten immer mal wieder Zombie-Walks, die sich auch großer Beliebtheit erfreuen. Aber warum eigentlich immer nur Zombies? Welche Themen-Walks würdet ihr euch mal wünschen?

Auch wenn ich Zombiefan bin, halte ich von solchen Sachen gar nichts. Egal ob nun Zeddies, Vampire oder was auch immer. Hat was von Karneval - und ich mag keinen Karneval.
 
5. Welches Buch hat euch am meisten enttäuscht, nachdem ihr es auf Empfehlung gelesen habt?

Bighead. Die Empfehlungen sprachen für ein außergewöhnliches Buch, dass es dann wirklich ein reiner Gewaltporno (im wahrsten Sinne des Wortes) war, hat mich dazu verleitet, das Ding mittendrin abzubrechen.
 
6. Ausprägungen der Science-Fiction gibt es viele, aber welche Zukunftsvisionen sind euch die Liebsten? Hochtechnisiert oder doch lieber rückständig und dreckig, mit Aliens oder lieber ohne, Endzeitstimmung oder epische Utopien/Dystopien?

Hauptsache Sci Fi. Da bin ich wirklich für alles offen, sowohl was Bücher als auch Filme angeht. Mein absoluter Favorit wird aber wohl auf ewig die BattleTech-Reihe (in Buchform) bleiben, bei den Filmen gibt es einfach zu viel, was ich großartig fand. Und da sind Aliens in dystopischer-Endzeitstimmung, die sich mit Robotern boxen während die in den Hyperraum eintauchen wohl die passendste Umschreibung. 

7. Mein zuletzt gesehener Film ist Hobo with a shotgun und der war überraschend , weil ich nicht gedacht hätte, dass mir ein Splatter-Actioner mit grade ma 3 Millionen Dollar Budget noch so viel Spaß machen würde .

Kommentare:

  1. Rutger Hauer hat tatsächlich ein Händchen für eigenwillige Filme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... und gerade Hobo gehört auf jeden Fall mit in diese Rubrik. Auf der anderen Seite freue ich mich auch, ihn mal wieder in einer Hauptrolle zu sehen.

      Löschen